Projekt-Management mit Zenkit

Zenkit: Projektmanagement spielerisch leicht!
Die intuitiv zu bedienende Produktivitäts-Software ist für die private Nutzung kostenlos. Jeder darf mit beliebiger E-Mail-Adresse einen kostenlosen Account registrieren und bis zu 4 Teammitglieder einladen. Das macht Zenkit als Übungssoftware für die Erwachsenenbildung besonders interessant.

»Egal ob im Aufgabenmanagement, Personalmanagement, Projektmanagementt, ERP, CRM, bei Help Desks oder Support- und Ticketsystemen – Zenkit unterstützt Sie bei allem, was in Ihrem Unternehmen anfällt. (…) Wechseln Sie zwischen verschiedenen Ansichten und Funktionen, wann immer Sie es benötigen und nutzen Sie ein verbessertes holistisches Verständnis Ihrer Daten, um produktivere Entscheidungen treffen zu können.«
https://zenkit.com/de

Zenkit: Tutorials

»Projekte« heißen bei Zenkit »Kollektionen«. In der Freeversion können beliebig viele Projekte angelegt werden. Für einige typische Anwendungsfälle stehen kostenlose Vorlagen zur Verfügung, zum Beispiel ein »Redaktionsplan für Blogger«.
https://zenkit.com/templates

Zenkit wird zwar in Deutschland entwickelt und gehostet, Zenkit-Tutorials sind jedoch überwiegend auf englisch gehalten, da sich die Software-Firma auf dem internationalen Markt behaupten möchte – als Alternative zu Trello, Asana und ähnliche Kollaborations-Tools.
https://zenkit.com/de/alternative-zu

Zenkit läuft sowohl als Desktop-Anwendung, als Online-Version im Browser sowie als App.
https://zenkit.com/tutorials
https://zenkit.com/documentation

https://www.youtube.com/watch?v=dlrb7Xesp-U&t=1s

Zenkit - Kalender-Ansicht
Zenkit – Kalender-Ansicht

Zenkit - Tabellen-Ansicht
Zenkit – Tabellen-Ansicht
Zenkit - Mindmap-Ansicht
Zenkit – Mindmap-Ansicht

Zenkit: Projekt Export

Projekte können aus Zenkit exportiert werden.
Keine Einbahnstraße! Wem Zenkit zu eng und klein wird, der exportiert seine Daten mit zwei Mausklicks und zieht in eine andere Projektmanagement-Software um.
https://zenkit.com/documentation#/lists/HJQBQ1Hw/sections/Bk2LqcM0/entries/H1w-sXF0?_k=rfroru

Datenbank-Export aus Zenkit mit zwei Mausklicks erledigt.

Zenkit: Team einladen

Maximal 5 Mitglieder pro Team in der Free-Version

Zenkit ist nur für kleine (!) Teams kostenlos: Ein von mir testweise angelegtes Webrelaunch-Projekt fand offenbar soviel Zuspruch beim Website-Inhaber, dass dieser ungefragt fünf seiner Mitarbeiter zu meinem Zenkit-Projekt hinzufügte. Zenkit schickte mir als Projektinhaber daraufhin eine freundliche Ermahnung:

»Ihr Zenkit Plan wurde überschritten
Von: Zenkit sales-zenkit.com Datum: 18.10.2018
Hallo, Sie haben Ihren aktuellen Zenkit Plan überschritten. Bitte upgraden Sie Ihr Konto oder reduzieren Sie Ihren Nutzungsverbrauch innerhalb der nächsten 14 Tage.
Bis bald,
Das Zenkit Team«

»Sie können einen Namen eingeben und auf „Einladung senden“ klicken. Der Empfänger erhält eine Einladungsmail und Sie können ihn zu Ihren Projekte hinzufügen. Sobald der Empfänger sich einen Account angelegt und seine E-Mail Adresse bestätigt hat, bekommt er automatisch darauf Zugriff. Teammitglieder können auf alle Kollektionen des Teams zugreifen – es sei denn eine Kollektion, der sie nicht angehören, ist als privat markiert.«


Zenkit in der Praxis

Die Desktop-Version ist überflüssig
Ich benutze Zenkit seit einigen Wochen. Besonders elegant ist der nahtlose Wechsel zwischen Smartphone, Tablet und Browser. Die Desktop-Version hatte ich auch eine Weile auf meinem Windows-Bürorechner installiert, allerdings keine Vorzüge gegenüber der Online-Version entdecken können und sie schließlich wieder deinstalliert.