Be­weis­mit­tel sichern mit Smartphone

Fahrgastrechte bei Bahn.de: Schwer zu beweisen
In diesem Sommer haben wir die dunkle Seite der Bahn kennengelernt. Aus Schaden wird man klug: In Zukunft werden wir jede Anzeigetafel zum Zugausfall und jeden Tumult von entnervten Reisenden vor überlasteten Infoschaltern mit dem Smartphone dokumentieren und eifrig Screenshots von jedem »Verspätungs-Alarm« (beschönigend für: überraschende Zugausfälle) anlegen, der auf unserem Handy aufschlägt.

Beweismittel-Not

Fotos vom Chaos am Husumer Bahnhof wären nützlich gewesen!

Ein überraschender Zugausfall auf der berüchtigten Strecke von Sylt nach Hamburg zwang uns am 01.09.2018, den ersten Teil unserer Heimreise nach Frankfurt zusammen mit weiteren in Husum gestrandeten Urlaubern in einem Taxi zurückzulegen, um wenigstens den Zug ab Hamburg-Altona erreichen zu können. Unsere Taxifahrt war erfolgreich, alle vier Fahrgäste erreichten ihre Anschlusszüge in Hamburg-Altona und kamen dadurch pünktlich an ihrem Zielbahnhof an.

Nicht erfolgreich hingegen war unser Versuch, die Taxikosten (265,40 Euro) von der Bahn anteilmäßig erstattet zu bekommen. Mit dem Hinweis auf die letztendlich pünktliche Ankunft am Zielort (!!! Hahaha!) lehnte die Bahn die Erstattung der Taxikosten ab.

Witzigerweise erstattet die Bahn immerhin 8,25 Euro:

  • »Die Kosten für die nicht genutzte Teilstrecke [Husum – Hamburg-Altona] erstatten wir Ihnen.«

Das ist nicht logisch, aber preiswert für die Bahn.


Zugausfall nicht belegbar

Bei der Vorbereitung einer Beschwerde gegen diese Entscheidung der Bahn stieß ich auf das merkwürdige Phänomen, dass der Zugausfall in Husum nicht belegbar ist:

Die Verspätungs-Alarm-E-Mail von Bahn.de, die mir unmittelbar vor dem Zugausfall in die Mailbox geschickt wurde, enthält nur den allgemeinen Hinweis auf »Zugausfall oder Ausfall eines Haltes« und einen Link. Folgt man diesem Link auf die Bahn.de-Website, so findet sich dort keine Spur (mehr) von dem Zugausfall in Husum!

»Verspätungs-Alarm 01.09.2018, 10:51
Sehr geehrte Frau Schmitz,
für Ihre hinterlegte Verbindung
Husum 01.09.2018 ab 11:31
Frankfurt(Main)Hbf 01.09.2018 an 18:00
haben sich Abweichungen ergeben.
Ermittelte Abweichung zum Zeitpunkt des Mail-Versands um 10:51 Uhr:
Zugausfall oder Ausfall eines Haltes
Alle Angaben sind ohne Gewähr. Bitte beachten Sie, dass sich die aktuelle Verkehrslage jederzeit ändern kann.«


Das war die Lage in Husum gewesen

Der vorhergehende Zug von Sylt nach Hamburg-Altona hatte in Husum zwar gehalten, jedoch wegen Überfüllung keine Fahrgäste mehr zusteigen lassen. Die zahlreichen Reisenden, die mit diesem Zug fahren wollten, stauten sich bereits vor dem Informationsschalter im Husumer Bahnhof. Dann zeigte die Anzeigetafel plötzlich an, dass der nachfolgende Zug (11:31) ausfällt. Das bedeutete, dass nun noch mehr Reisende in Husum gestrandet waren. Eine Besserung der Lage war nicht zu erwarten, da auf Bahn.de für diesen Tag erhöhtes Fahrgastaufkommen angekündigt wurde – und aus zahlreichen aktuellen Medienberichten wußte man ja von den unglaublichen Zuständen auf der Strecke von und nach Sylt.
https://www.google.com/search?q=sylt+bahn+chaos

In dieser Notlage bildeten wir mit anderen Fahrgästen eine Taxi-Fahrgemeinschaft. Sich vorher am Bahn-Schalter in Husum dafür einen Beförderungsschein der Bahn zu holen, wäre absurd gewesen, da die Menschenschlange vor dem ratlosen Schalterpersonal bis weit in die Bahnhofshalle von Husum reichte, die Taxifahrt nach Hamburg-Altona war schon knapp genug für unsere Reisepartner (Sie erreichten ihren Zug in Hamburg-Altona zwei Minuten vor Abfahrt des Zuges!).


Hallig-Urlaub 2019 storniert

Husum, Amrum, Hallig Gröde – mit der Bahn? Urlaubsalbtraum 2019

Da die Zugverbindungen in den Norden im kommenden Sommer noch unzuverlässiger sein werden als in diesem Jahr, denn die Bahn sperrt wichtige Fernstrecken wegen Sanierung, möchte ich mir erneuten Tort mit der Bahn ersparen und habe meinen bereits gebuchten Urlaub auf der Hallig Gröde im Juni 2019 storniert.
http://www.kolk-hallig-groede.de

Hallig Gröde vom Schiff aus gesehen
Hallig Gröde vom Schiff aus gesehen